Die erste Nacht


/

Endlich. Wir durften alle nach Hause. Als Familie. Bye bye Neonatologie nach 7 Wochen. 7 Wochen in denen wir täglich unsere Drillinge besuchten und jeden Tag die circa 30 km in das Krankenhaus und zurück fuhren.

In diesen 7 Wochen war unser Tagesablauf werktags immer der Gleiche. Mein Partner stand um halb fünf auf und ich mit ihm. Nach unserem gemeinsamen Frühstuck und der Morgenhygiene (damals konnten wir uns noch selbst pflegen) verließ er kurz nach 6 Uhr das Haus.

Gegen 15.20 Uhr holte ich ihn mit unserem Transporter von der Arbeit ab. Fahrrad ab in den Kofferraum des Transporters gelegt und ab ging es nach Frankfurt (Oder). Die täglichen Briefe, die echt überhandnahmen nachdem die Kinder das Licht der Welt erblickten (Behörden, Krankenkasse etc.), wurden im Auto gelesen und wenn möglich beantwortet.

Zwillinge Drillinge Mehrlinge Mehrlingswahnsinn Logo 1

Nach unserer täglichen Kuscheleinheit und der Hygiene und der Mahlzeit der Kinder konnten wir in einem separaten Raum auf der Frühchenstation unser Abendmahl einnehmen. Oft machte ich uns einen Salat und ein Paar belegte Brote. Gegen 8 Uhr machten wir uns immer auf den Heimweg.

Im Auto auf dem Rückweg informierten wir noch schnell Freunde und Familie über den aktuellen Entwicklungsstand unserer Kinder. Gern hätten wir sie jeden Tag aufs Neue mit nach Hause genommen und wir wünschten uns endlich ein Ende dieser sehr kräftezehrenden Zeit. Leider konnte ich nie in das Krankenhaus mit einziehen, da es einfach keine Kapazität gab.

Gegen 9 Uhr erreichten wir unsere Wohnung im dritten Stock und schlummerten meistens um halb zehn schon tief und fest. Bis der Wecker erneut um halb fünf klingelte. Wie kurz so eine Nacht sein konnte. Wir konnten nicht wissen, dass wir in kurzer Zeit noch viel kürzere (oder auch längere Nächte – kommt auf den Betrachtungswinkel an) Nächte erleben würden. Am Stück!

Drillinge Mehrlinge

Am Samstag, den 21.09.19 kam dann völlig überraschend die Nachricht. Morgen geht es nach Hause wenn wir wollen. Es gibt Platzprobleme auf der Neo und die Drillinge geben eben, wer hätte es gedacht, gleich drei Plätze frei. Die Ärzte hatten aber ein gutes Gefühl uns zu entlassen, auch wenn es ein bisschen der Not geschuldet war.

Und so standen wir auf einmal in unserem Wohnzimmer am Abend des 22. Septembers und starrten auf drei kleine 2 Kilogramm leichte Bündel, die kurz vorher noch an Elektroden im Wärmebett lagen. Kein Problem. Auf der Neonatologie hatten sie uns alles gezeigt und auf uns auf alles vorbereitet.

Denkste! Wir waren auf diese Nacht so gar nicht vorbereitet. Ein Bett hatten wir noch kurz vor dem zu Bett gehen aus dem Kinderzimmer unter Geächze und Geschnaufe in unser Schlafzimmer getragen und es mühevoll neben unser Bett gequetscht.

Und nun? Nun wollten wir also gegen 24 Uhr zu Bett gehen. Letzte Mahlzeit des Tages um 23 Uhr wurde erfolgreich gegeben. Um 2 Uhr schliefen wir immer noch nicht. Ständig stöhnte ein Kind, zappelte, stöhnte, pupste oder grunzte irgendwie vor sich hin.

Mit jedem Geräusch waren wir völlig überfordert und wurden zunehmend verunsicherter. Was passiert? Ist alles okay? Ständig ging das Licht an, um nach dem Wohl der Kinder zu sehen. Wir vermissten ein bisschen den Monitor auf dem wir immer alle Daten und das körperliche Wohlbefinden der Kinder ablesen konnten.

Denkste! Auf so eine Nacht waren wir nicht vorbereitet ...

Drillinge erste Nacht

Wir einigten uns die Nacht in Schichten zu absolvieren. Mein Partner verließ mich in Richtung des Kinderzimmers der Zwillinge, die zu Hause bei ihrer Mutter schliefen, und verbrachte dort die erste Schicht Schlaf bis 3 Uhr. Dann war Zeit für die erste Mahlzeit des nächsten Tages der Drillinge.

Mit tiefen Augenringen, aber doch irgendwie besoffen vor Glück, saßen wir in unserer Küche und fütterten nach dem Wickeln die Kinder mit ihrer Pre-Nahrung. Nach dem Bäuerchen, musste ich noch Muttermilch abpumpen. Das kostete uns eine weitere halbe Stunde Schlaf und so saßen wir wieder gegen halb fünf auf unserem Bett.

Augen auf die drei schlafenden Mäuse gerichtet, die wieder friedlich aber sehr geräuschvoll vor sich hin grunzten. Nun konnte ich endlich etwas Schlaf finden bevor wir um sieben Uhr die nächste Mahlzeit einnahmen. Und so verstrichen unsere ersten Tage und wir hangelten uns von Mahlzeit zu Mahlzeit. Von nun an hatten wir einen ständigen Begleiter. Den Schlafmangel.

Zwillinge Drillinge Mehrlinge Mehrlingswahnsinn Logo 1

Egal ob eins, zwei oder drei Kinder (oder sogar noch mehr!). Die erste Nacht ist etwas ganz besonderes und garantiert erinnert Ihr Ecuh an Eure erste Nacht mit Eurem Mäuschen. Ich wette, dass Ihr mindestens genauso aufgeregt ward wie ich. Wenn Ihr willt, könnt Ihr unten in den Kommentaren Eure Erfahrungen teilen. Ich würde mich sehr darüber freuen.

Wenn Euch dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns sehr freuen, wenn Ihr ihn mit Euren Freunden teilt oder einfach ein Lesezeichen für den Mehrlingswahnsinn setzt, denn regelmäßig gibt es einen neuen Artikel!

Wenn ihr noch mehr aktuelle Fotos und Randgeschichten erfahren wollt, dann folgt uns doch auf Instagram oder Facebook.

Rating: 5.0/5. From 2 votes.
Please wait...

2 Gedanken zu „Die erste Nacht“

  1. Oh ja ich erinner mich das ich das Babyphone auf höchste Empfindlichkeit gestellt hatte und den Bildschirm auf Dauer An. Und das alles obwohl die Kids eine Tür neben uns lagen. Wir haben auch jedes Geräusch wahrgenommen und waren putz munter. Selbst heute noch 1 1/2 Jahre später kann ich nicht gut schlafen wenn einer bei uns schläft.

    No votes yet.
    Please wait...
    Antworten
    • Hallo Isa. Ich weiß genau, was du meinst 😉
      In den ersten 2 Monaten sind wir bei jedem Husten und Stöhnen gucken gegangen, ob es den Kindern gut geht. Man ist selbst so verunsichert und die Gedanken kreisen, wenn man im Bett liegt. Uns ging es meistens erst wieder gut, wenn wir wirklich nachgesehen haben. Mittlerweile ist unser Schlaf, so glaube ich, einfach fester geworden. Wir wachen zu den Mahlzeiten auf. Oft essen wir nachts auch irgendwelche Süßigkeiten. Eigentlich nicht gesund – aber unsere Seel braucht das.

      Rating: 5.0/5. From 1 vote.
      Please wait...
      Antworten

Schreibe einen Kommentar